ANA-Kaserne in Faisabad übergeben

Botschafter König und Verteidigungs-Staatssekretär Kossendey übergaben am 21. September 2010 eine weitgehend mit deutschen Geldern finanzierte Kaserne in Faisabad an die afghanische Armee (ANA). Der Chef der afghanischen Landstreitkräfte General Murad würdigte den deutschen Beitrag für den Wiederaufbau seines Landes.

ANA-Kaserne in Faisabad übergeben Bild vergrößern General Murad, Gouverneur Rahman, Botschafter König und Staatssekretär Kossendey (v.l.n.r.) eröffneten gemeinsam die neue ANA-Kaserne in Faisabad. (© Deutsche Botschaft Kabul) „Einen kleinen aber sehr sichtbaren Fortschritt im Bereich Übergabe der Verantwortung und Sicherheit“ an die Afghanen nannte Botschafter Rüdiger König die neue Kaserne. Sie soll für ein ANA Batallion in Faisabad in der Nord-Provinz Badakhshan die Basis schaffen, den quantitativen und qualitativen Ausbau der afghanischen Armee voranzutreiben.

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium Thomas Kossendey verwies in seiner Rede auf den wichtigen Beitrag der deutschen Bundeswehr bei der Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte. General Murad, Chef der afghanischen Landstreitkräfte, sagte, dieser Beitrag würde sehr geschätzt. Während es gute Fortschritte im Aufwuchs der afghanischen Armee gäbe, sei die Erhöhung der Qualität immer noch eine Herausforderung. Die Deutschen seien hier eine große Unterstützung.

Der Bau der neuen Kaserne in Faisabad wurde mit 3,6 Millionen Euro aus Mitteln der deutschen Bundesregierung gefördert. Eine Million Euro wurden aus dem ANA-Trust-Fund beigesteuert. Die Liegenschaft befindet sich ganz in der Nähe des von Deutschland geführten Regionalen Wiederaufbau-Teams (PRT) in Faisabad. Sie bietet Unterkunftsmöglichkeiten für ein Infanterie-Batallion (680 Soldaten).

Soldaten der afghanischen Armee Bild vergrößern Soldaten der afghanischen Armee wohnten der Übergabe bei. (© Deutsche Botschaft Kabul) In einer zweiten Ausbaustufe sollen auch Unterkünfte für weibliche Soldaten (ca. 70) sowie Mehrzweckgebäude und ein Straßen- und Wegenetz geschaffen werden. Planung und Errichtung der neuen Kaserne wurden dank guter deutsch-afghanischer Kooperation in nur einem Jahr gemeistert.

An der Übergabezeremonie nahmen auch der deutsche General Fritz, Kommandeur der ISAF-Truppen im Norden Afghanistans, Admiral Krause vom Einsatzführungsstab des Bundesverteidigungsministeriums und der amtierende Gouverneur der Provinz Badakhshan Rahman teil.


ANA-Kaserne in Faisabad übergeben

Soldaten der afghanischen Armee